Homepage für Startups Website Startup

Homepage für Startups

Mit dem Startup durchstarten

Junge Firmengründer, die gerade mit einer innovativen Geschäftsidee Fuß fassen möchten, sind darauf angewiesen, dass die Kunden auf sie aufmerksam werden. Neben gezielter Werbung ist eine Homepage für ein junges Startup wichtig. Hier können sich Interessenten informieren, was das Unternehmen eigentlich anbietet. Zudem erfahren zukünftige Kunden im Idealfall auf der Website etwas über die Firmenphilosophie und die Hintergründe, die zur Geschäftsidee geführt haben. Diese Informationen schaffen ein Vertrauensverhältnis gegenüber dem Kunden und das Unternehmen wirkt deutlich nahbarer. Zudem haben die Inhaber die Möglichkeit, ihr Angebot detailliert vorzustellen. Aktuelle Angebote und eventuelle Produktinformationen sind ebenfalls Informationen, die der Kunde auf der Homepage erwartet. Während der Inhalt der Website noch recht einfach ist, wird es für Laien schon schwieriger, wenn es an die professionelle Gestaltung der Homepage geht. Für eine ansprechend wirkende Seite werden zudem fundierte Kenntnisse im Bereich Websites benötigt. Da sich frisch gegründete Startups meist auch sehr auf die Finanzen konzentrieren müssen, gibt es eine Menge Konfliktpotenzial. Engagierte Programmierer kosten oft deutlich mehr als einkalkuliert und die Folgekosten sind nicht immer abschätzbar. Zum Glück gibt es dafür eine gut durchdachte Lösung, die für junge Unternehmen ideal ist.

Mit 59euro.de zur eigenen Homepage

Für ein Startup ist es einfacher, wenn die Kosten klar beziffert sind. Kleine, monatliche Summen sind einfacher zu stemmen, als unvorhergesehene Ausgaben, die plötzlich fällig werden. 59euro.de bietet jungen Unternehmen ein Komplettpaket, mit dem sich die neue Firma im Internet hervorragend präsentieren kann. Im Basispaket sind alle notwendigen Anschaffungen enthalten und der Entwickler des Startups kann sich entspannt zurücklehnen, denn für die Internetpräsentation sorgt das Team von 59euro.de. Das Angebot umfasst eine Menge wichtiger Features, nämlich:

    • Homepage-Gestaltung
    • Domain- und Hosting
    • Back-up und Update
    • Startseite, Kontaktseite und drei Seiten nach Kundenwunsch plus Impressum
    • 5 E-Mail-Konten
    • Eine Dienstleistungsstunde für Änderungen/Aktualisierungen der Inhalte
    • Social Media Verbindungen
    • Google Maps Karte
    • Kontaktformular

Das bedeutet, dass die gesamte Erstellung der Homepage in fähige Hände gelegt wird. Zudem sorgt der Anbieter dafür, dass regelmäßige Back-ups von den Inhalten erstellt werden. So ist es immer möglich, die Homepage wiederherzustellen. Viele Gründer bedenken zudem nicht, dass die Website auch immer wieder einmal aktualisiert werden muss. Es sollen zum Beispiel neue Angebote, Rabatte oder Aktionen präsentiert werden. Diese Inhalte werden dann direkt von Team von 59euro.de eingepflegt, denn jeden Monat ist eine Änderungsstunde im Paket mit enthalten.

Wie professionell sieht eine Website von 59euro.de aus?

Mit dem Basispaket kann ein Startup schon viel anfangen. Doch selbstverständlich lassen sich auch weitere Features dazubuchen. Die Erstellung eines Logos, ein Onlineshop oder sogar die benötigten Texte werden hier professionell angefertigt. Zusätzliche E-Mail Konten können ebenfalls gebucht werden. Mit diesen Modulen lässt sich eine wirklich ansprechende Homepage erstellen, mit der gezielt Werbung für das Startup gemacht werden kann. Für eine geringe Gebühr lassen sich auch Bilder einfügen, die dem Kunden Produkte oder Dienstleistungen deutlich näher bringen, als es ein einfacher Werbetext kann. Wie es oft so ist, wachsen junge Unternehmen in den ersten Jahren sehr schnell. Dienstleistungen oder Produkte werden hinzugefügt oder verändert. All diese Änderungen müssen auf der Homepage erfasst werden. Als Startup sollte diese Position nie unterschätzt werden. Mit dem Paket von 59euro.de besteht die Möglichkeit, die Website zu erweitern und zu verändern. Ganz ohne großen Aufwand oder unübersichtliche Kosten. Zusätzliche Unterseiten sind jederzeit zubuchbar. Auch der Onlineshop lässt sich vergrößern, wenn die Produktauswahl wächst.

Wie sicher ist eine Homepage im Internet?

Als Laie hört man immer wieder von Hackerangriffen und schädlichen Viren, die gezielt auf Websites von Unternehmen gesetzt werden. Um sich davor zu schützen, sind umfassende Maßnahmen nötig. Wer nicht über die Fachkenntnisse verfügt, ist mit diesem Thema schnell überfordert. Die Folge davon ist, dass die Homepage häufig offline gehen muss oder gar auf den Warnlisten diverser Anbieter landet. Denn die Betreiber von den typischen Internetbrowsern führen eigene Blacklists, die unsichere Seiten automatisch sperren. Genau das möchte man als Startup natürlich nicht, denn die Erreichbarkeit für den Kunden ist der Schlüssel zum Firmenerfolg. Sicherheit und Aktualität der Firmen-Website gehören deshalb in Profihände.

Ein Startup überzeugt mit Ideen

Nicht jedes neu gegründete Unternehmen ist auch ein Startup. Diese spezielle Bezeichnung gebührt den Firmengründungen, die mit überraschenden und neuen Ideen aufwarten können. Ein neuer Zeitungsladen oder ein Blumengeschäft sind also kein Startup. Diese Bezeichnung wird immer dann verwendet, wenn wirkliche Neuheiten versuchen auf dem Markt zu bestehen. Genau hier liegt dann auch das Problem. Die neue Idee muss unter die Leute, damit sich der nötige Erfolg einstellt. Als Start-up Gründer kann man viele Medien nutzen, um auf sich aufmerksam zu machen. Da das Budget zumeist knapp kalkuliert ist, werden häufig auch soziale Medien als Plattform genutzt. Eine eigene Homepage lässt das Startup gleich seriöser wirken. Denn die Kunden wollen natürlich wissen, wer dahintersteckt und ob rechtlich auch alles seine Ordnung hat. Je unübersichtlicher die Informationen sind, die es über das frisch gegründete Unternehmen gibt, desto schwieriger sind die Erfolgsaussichten. Transparenz ist also das Zauberwort, mit dem ein Startup die meisten Kunden erreicht.

So besteht ein Startup gegenüber anderen Neugründern

In Deutschland werden jedes Jahr eine Menge Startups gegründet. Zwischen 900.000 und einer Million Neugründer tummeln sich dann auf dem Markt. Ein Geschäftsauftritt ohne eigene Website ist dadurch fast undenkbar, denn diese Unternehmen überstehen die Gründungsphase meist nicht. Professionelle Homepages zeigen, dass der Gründer die Sache auch ernst nimmt. Durch diese Aussage lassen sich auch Investoren gewinnen, die dem Startup das nötige Kapital bereitstellen. Deshalb kann es Sinn machen, schon in der sogenannten Seed-Phase, die vor allem der Finanzierung dient, eine Website zu erstellen. Dadurch können sich interessierte Investoren schnell ein Bild von der frischen Idee machen. Neben einem gut strukturierten Businessplan ist die Homepage also die beste Werbung schon in der Frühphase.

Je hochwertiger die Firmen-Homepage wirkt, desto hochwertiger wird auch das Unternehmen wahrgenommen. Gerade, wenn das Startup mit hochpreisigen Artikeln oder Dienstleistungen arbeitet, ist es wichtig, den richtigen Eindruck beim Kunden zu hinterlassen. Eine professionelle Website ist deshalb deutlich mehr als „nur“ eine kleine Internetpräsenz. Als verantwortungsbewusster Gründer wird die eigene Website wie eine Visitenkarte gehegt und gepflegt.

Wie kann die Website eines Startups aussehen?

Mit den fünf Seiten, die im Komplettpaket von 59euro.de enthalten sind, lässt sich ein guter Internetauftritt hinlegen. Die wichtigste Seite ist die Startseite. Auf diese Seite werden die Kunden geleitet, hier findet also quasi der Eintritt statt. Wie in einem Hotel sollte also diese virtuelle Empfangshalle einen positiven Eindruck auf den Kunden machen. Hier ist es wichtig, dass Kunden nicht mit nerviger Werbung überflutet werden. Neugierde wecken und dabei Professionalität ausstrahlen sind die wichtigsten Eigenschaften der Startseite. Denn nur dann entscheiden sich die Kunden, sich auch die weiteren Inhalte anzusehen.

Auf einer Unterseite werden dann die Dienstleistungen oder angebotenen Produkte vorgestellt. Zusätzlich ist ein Onlineshop auf der Website denkbar. Die weiteren Seiten sollten so gefüllt werden, dass die Kunden sich ein gutes Bild von dem Unternehmen machen können. Fast jede Website verfügt über die Rubrik „Über uns“. Hier finden Kunden eine Vorstellung des Startups, eine kurze Gründungsgeschichte und eine Vorstellung der Firmenvision. Eine FAQ-Seite hilft übrigens auch immer, Fragen der Kunden gezielt zu beantworten. Durch die monatliche Aktualisisierungsstunde von 59euro.de können hier immer wieder neue Inhalte eingefügt werden. Ebenso ist auf der Website ein informativer Blog denkbar, der ebenfalls regelmäßige Updates braucht.

IMPRESSUM | DATENSCHUTZ